Pöbel


Pöbel
Pöbel Sm erw. stil. (13. Jh.), mhd. povel, bovel Entlehnung. Entlehnt aus afrz. poble in der Bedeutung "Dienerschaft, gemeine Leute". Dieses ist eine regionale Form zu afrz. pueble, pueple, nfrz. peuple "Volk", das auf l. populus "Volk" zurückgeht. Die anderen germanischen Sprachen (auch mndd. popel, mndl. popel) gehen auf das normale französische oder lateinische Wort zurück und zeigen im allgemeinen nicht die gleiche Bedeutungsverschlechterung. Diese beginnt im Mittelhochdeutschen, setzt sich aber erst in neuhochdeutscher Zeit durch. Verb: (an-)pöbeln.
   Ebenso nfrz. populace, nschw. pöbel, nnorw. pøbel; populär.
Jones (1976), 511;
HWPh 7 (1989), 999f. französisch l.

Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache. 2013.